• Tagesritt und Kino unter Schwalben – Ein Campbericht

    So ein Sommerlager mit Pferden und neuen und altenFreunden ist ja immer schon was Besonderes. Diesmal gabs als Krönung einen besonderen Ausritt. Die BesteReitlehrerin von Allen unternahm mit den Teilnehmern bei strahlendem Sommerwetter einen Tagesritt nach Würmla. Zwei und Vierbeiner hatten jede Menge Spaß bei diesem Ausflug. Dabei ging es über den Jakobsweg von Plankenberg nach Würmla, wo im Schloßgarten Mittagspause gemacht wurde. Am Weg statteten die ReiterInnen in Holzleiten der Raststation einen Besuch ab und wurde mit Saft und Eis aufs beste versorgt.

    Am Abend fand dann im Kino unter Schwalben (die waren nämlich sehr fleißig unterwegs) aka in der Stallgasse die Vorprämiere der Ponybühneproduktion „Wehe dem der lügt“ statt und lies einen schönen Tag würdig ausklingen. Für alle

  • Die erste Prüfung des Sommers …

    … war jene zum kleinen und großen Hufeisen als krönender Abschluß zur ersten Lagerwoche. Alle KandidatInnen stellten ihr Können unter Beweis und die BesteReitlehrerin von Allen verkündet voll Stolz: Alle bestanden!

  • Ferienbetreuung unter den Drei Linden

    Erstmals gibt es neben den schon altbewährten Feriencamps auch Nachmittage am Hof, wo erste Kontakte zu unseren vierbeinigen Bewohnern geknüpft werden können.

    Flyer FerientageFür weitere Infos einfach den links stehenden Flyer anklicken.
    Andrea und Gitti freuen sich auf euch!

  • Frühjahrsputz …

    …. auf der Ponyrundum Seite und drum bitte nicht wundern, wenn sich in den nächsten Tagen und Wochen immer wieder was ändert.

  • Heu für den Zirkus

    Wie viele aus den Medien mitbekommen haben, ist in Zeiten von Corona in Tulln der Zirkus Belly gestrandet. Die Beste Reitlehrerin von Allen hat nicht gezögert und den Tieren einen großen Ballen Heu gespendet, denn auch die Tiere brauchen in dieser Zeit Unterstützung und Hilfe. Lasst es euch schmecken!

  • Neues von der Ponybühne

    Die Ponybühne präsentiert: „Die Bürgschaft“, eine Ballade von Friedrich Schiller.

    In der Ballade stellt Schiller Stärke und Kraft von Freundschaft und Treue dar. Möros, der hingerichtet werden soll, hinterlässt seinen Freund Selinuntius als Bürgen beim Tyrannen Dionysios, um seine Schwester verheiraten zu können.

    Hier gehts zum Trailer.

    Die Premiere findet IM Februar statt, genauer Termin und Ort folgen in Bälde.

  • Falknerei zu Pferd

    Gitti und der FalkeAnfang November nahm die beste Reitlehrerin von Allen am ersten Kursteil „Falknerei zu Pferd“ mit Falknermeister Mario Aigner teil. Begleitet vom unerschrockenen Lenny konnte sie dabei in die ersten Grundlagen der Falknerei schnuppern und auch der Herr Pferd hatte den ersten Kontakt mit den Greifvögeln.
    Trotz eher bescheidenem Wetter war der Entusiasmus groß, immerhin hat man nicht jeden Tag die Möglichkeit, mit einem Raubvogel am Arm durch die Gegend zu reiten. Darum ist auch die Freude auf den zweiten Kursteil schon groß.

     

    FalkeKurzer geschichtlicher Exkurs: Die ersten Aufzeichnungen besagen, dass die Falknerei ungefähr 4500 Jahre alt ist. Von Zentralasien wurde sie später nach Europa gebracht. Allerdings gab es auch Funde im alten Ägypten, welche noch älter zu sein scheinen. Die Jagd mit dem Greifvogel diente damals der Versorgung der Familie mit Fleisch, da es noch keine Schusswaffen gab. Die europäische Falknerei erreichte in der prunkvollen Barockzeit ihren Höhepunkt. Ende des 18. Jahrhunderts folgte ein absturzartiger Niedergang, interessanterweise haben in Frankreich einige Falkner die Beizjagd hoch zu Ross auch trotz des gesetzlichen Verbots weiter ausgeübt. Einer der Pioniere bei der Beizjagd war Friedrich Graf Mensdorff-Pouilly (1896 – 1997) dadurch wurde die europäische Falknerei wieder zu neuem Leben erweckt.*

    * Quelle: Homepage NOEPS

  • Save the Date: Weihnachtsreiten 2019

    Noch sind die Blätter rotgolden auf den Bäumen, der Herbst auf seinem Höhepunkt und doch: Der Wimter und damit Weihnachten naht mit Riesenschritten. Und darum:

    WEIHNACHTSREITEN, 14.12.19 um 15:00 Uhr

    Wir freuen uns auf euer Kommen, Vorführungen, Weihnachtskekse, Kuchen, Tee und Punsch warten unter den Drei Linden auf euch!