PonyBühne

Schauspiel als angewandte TGI

Das Projekt “PonyBühne” wurden 2004 (?stimmt das Gitti?) ins Leben gerufen. Die ersten Auftritte waren noch die des klassischen Theaters. Anlässlich der Wiener Tierschutztage vor dem Rathaus wurden sowohl “Die Bürgschaft” als auch “Der Handschuh” insziniert. Bald entstand der Wunsch, ‘mehr’ zu machen und so wurde zum Filmgenre gewechselt, bietet dieses doch hinsichtlich Bühnenbild und Länge der Produktionen einen weitaus größeren Spielraum.

Die ein- bis zweiwöchigen Filmcamps waren und sind für viele Kinder und Jugendliche DER Highlight der Sommerferien: Ein Woche in Vollpension mit anderen im Stall verbringen, gemeinsam mit den Freunden und Tieren einen Film drehen, in eine andere Rolle schlüpfen, etwas Neues ausprobieren und oftmals feststellen, was man nicht alles kann, was man sich vorher nicht oder kaum zugetraut hat.

Regie führt ‘Die Beste Reitlehrerin von Allen’, die als studierte Theaterwissenschaftlerin vom Fach kommt und Jahr für Jahr neue und spannende Projekte für die Kinder und Jugendlichen aus dem literarischen Fundus zaubert. Den Abschluß der einzelnen Filmprojekte bildet in der Regel eine Prämierenvorführung des fertigen Werkes für Darsteller, Eltern, Familie und Freunde.

Filmografie:

2006: Romeo und Julia
2007: Ein Sommernachtstraum
2008: Don Quijote
2009: Die Drei Musketiere
2010: Cyrano de Bergerac
2011: Turandot
2012: Der Sturm
2013-2016: Macbeth
2017/18: Amphitrion
2019: Die Bürgschaft

YouTube: https://www.youtube.com/user/PonyRundum