Allgemein

Volties im Waldviertel

12. Juni 2019

Am Samstag vor Pfingsten machten sich die Volties wieder einmal auf, um an einem Breitensportturnier teilzunehmen. Diesmal ging die Reise nach Zwettl zum HSV Allensteig. Der Wettergott war uns hold und so konnte das Turnier wie geplant im Freien stattfinden.

Voll ambitioniert nahmen die fünf Starterinnen nicht nur die Pferdebewerbe in Angriff, vier Mädels stellten sich auch der starken Konkurenz im Tonneneinzel.

Dank Claudia Zechmeister konnten wir auf den Pferden der Gastgeber (Lara, Flair und Ali) mitstarten, sodass unseren Pferden die lange Anreise ersparrt blieb. Die Mädels konnten sich schnell auf die doch unbekannten Pferde einstellen und zeigten trotz teilweise starker Windböen tolle Leistungen. Auch wenn es diesmal nicht für ganz vorne gereicht hat, wir sind stolz auf uns und hatten wieder jede Menge Spass.

Von Voltigierern, Schleifen und Miniheuballen

28. Mai 2019

Die Voltitruppe in Wieselburg

Am letzten Maiwochenende war es soweit: Sechs Mädels unserer Voltitruppe machten sich mit der Verfasserin dieser Zeilen auf zum Turnier nach Wieselburg. Nachdem wir uns im Februar das erste Mal an Einzelküren auf der Tonne gewagt hatten, haben drei davon sich auch im Breitensportcup an diesen doch sehr anspruchsvollen und vor allem sehr stark besetzten Bewerb gewagt. Unsere Starterinnen schlugen sich wacker und zeigten solide und fehlerfrei geturnte Küren.

Um die Mittagszeit und frühen Nachmittagsstunden nahmen alle sechs dann die Pferdebewerbe im Schritt (vier Starterinnen) und Trab (zwei Starterinnen) in Angriff. Dankenswerter Weise konnten wir bei den Gastgebern des RC Hofbauer auf deren Pferd Wolke mitstarten. Neben einigen ausgezeichneten Platzierungen wurde im Schritt ein dritter Platz ergattert.

Im Vordergrund stehen aber immer der Spaß und die Freude an der Bewegung und dem Zusammensein mit Freunden und Pferden. Und so hatten wir einen lustigen und erfolgreichen Tag, mit Miniheuballen (Tombolagewinn der Verfasserin dieser Zeilen), interessanten neuen Figuren auf der Tonne (und der Frage, wie viele Voltigierer bekommen wir auf eine solche) und den Wissen, dass wir ein tolles Team sind!

Ein Tombolagewinn für unsere Pferde
Wie viele Voltigierer bekommt man auf eine Tonne?

Westerncamp

17. April 2019

Go west … das Motto des heurigen Osterkurses.

Die Turniersaison ist eröffnet

27. Februar 2019

So früh wie noch nie sind die Voltis in die Saison gestartet. Am 24.02.19 machten sich 7 Mädels und Verfasserin dieser Zeilen auf, um erstmals ein reines Tonnenturnier in Angriff zu nehmen. Die Reise führt uns nach Deutsch-Wagram und hat sich gelohnt:

Wir konnten einen ersten und drei dritte Plätze mit nach Hause nehmen, daneben noch vier weitere tolle Platzierungen. Die Mädels haben sich all ihre Küren selbst zusammengestellt, Musik ausgesucht und waren mit Feuereifer bei der Sache – und das hat sich ausgezahlt.

Jetzt starten wir ins Pferdetraining, mit viel Motivation, Freude und voller Ideen für das weitere Jahr.

 

 

Winter is coming …

27. November 2018

Aber wir sind wetterfest und geniessen die herrliche Winterlandschaft unter den Bäumen

Ihr Turnierdebüt ….

1. Oktober 2018

… als Voltipferd gab unsere Marlen beim Saisonausklang in St.Pölten. Unsere Dickie meisterte die Herausforderung mit Bravour und bewies einmal mehr, wie vielseitig Noriker sind. Das ganze Team ist sehr stolz auf unsere Große.

Die Mädels gaben ihr bestes und liesen sich auch von der starken Konkurrenz nicht ins Bockshorn jagen. Auch wenn es diesmal nicht fürs Stockerl gerreicht hat, dabei sein ist alles und verstecken müssen wir uns sicher nicht.

Unsere Nina konnte sich in der Cupwertung Schritt, das ist die Gesamtwertung über alle Turniere des heurigen Jahres, unabhängig von der Altersklasse, in die ersten zehn schieben und den tollen achten Platz ergattern.

Die Verfasserin der Zeilen ist stolz auf ihre Truppe, ihr seid spitze!

Ladies Day im Magna Racino

23. September 2018

Im Rahmenprogramm des diesjährigen Ascot in Vienna, des österreichischen Galopperderbys, hatten wir die Ehre, das Reiten im Damensattel einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.
Dosi und Alaska zeigten sich von ihrer besten Seite und so stand einem eleganten Pas de deux auf dem Grün der Galopprennbahn nichts im Wege.

Einzug auf die BahnGleich gehts los!

Impressionen vom gelungenen Auftritt:

Auftritt Magna Racino

Voltiturnier Wieselburg

23. September 2018

Wieder reiche BeuteNach der Sommerpause machte sich die Autorin dieser Zeilen mit ihren Voltis auf nach Wieselburg, zum dritten Turnier dieser Saison. Danke an dieser Stelle auch dem RC Hofbauer, der uns die Möglichkeit zum Mitstart auf Avalon und Adi geboten hat.
Die Mädels zeigten trotz anspruchsvoller Übungen im Pflichtteil ansprechende Leistungen und in der Gruppe konnte zum Thema Peter Pan erneut ein Stockerlplatz und ein Pokal die Reise in den heimatlichen Stall unter die Linden antreten.

Das Finale steigt Ende September in St.Pölten, wir freuen uns schon drauf, bitte drückt uns die Daumen.

September ist Reiterpass Zeit

23. September 2018

Schon in fast traditioneller Weise fand in der ersten Septemberwoche unter den Bäumen die jährliche Prüfung zu Reiterpass und -nadel statt. In den Wochen davor wurden unter den strengen Augen der Besten Reitlehrerin von Allen schwitzend Dressurprüfungen geritten, mit klopfendem Herzen Sprünge überwunden und mit rauchenden Köpfen Theoriefragen gepaukt. Nicht zu vergessen: Gebete an den Wettergott gesandt!

Und dieser hatte ein Einsehen und trotz vorheriger Regenfälle konnte die Prüfung wie geplant stattfinden. Unter den Augen von Oberst Friedrich Schuster zeigten die Kandidatinnen (diesmal eine reine Damenriege), was sie in den letzten Wochen gelernt haben.

Wir gratulieren zu den erbrachten Leistungen und bestandenen Prüfungen!

Wir habens geschafft!

In memoriam Aki …

1. September 2018

„Avec Coeur“ – mit Herz …. sein Name war Programm. In seiner Jugend internationaler Turnierstar zeigte er in den vergangen Jahren auch bei uns unter den Bäumen, dass er trotz fortgeschritternerem Alter nicht zum alten Eisen gehört:

Sei es elegant bei diversen Vorführungen im Damensattel, als zuverlässiger Partner der Voltigierer im Training, auf Turnieren und Shows, als Ruhepol bei den unterschiedlichsten Prüfungen oder einfach als kongenialer Lehrmeister im Reitunterricht oder als Herdenchef – unser Aki stand immer sein Pferd.

Umso mehr schmerzt es uns, dass er Ende August in Folge einer schweren Kolik eingeschläfert werden musste.

RIP Aki, run free, im Herz wirst du immer bei uns sein!

Nächste Einträge »